Passwort vergessen

Einloggen

Dein Ansprechpartner zum Artikel

Christine Beirer Christine Beirer

Ausbildung: Abitur, Studium der Kommunikationswissenschaften, englischen und deutschen Philologie Tätigkeit: externe Praktikantin beim H. I. C. e.V.

Werbung

twitter
    Verbindung zum Twitterserver fehlgeschlagen
Studium > Studieren mit Handicap
Haupttext Kommentare & Fragen
Druckansicht | http://www.boyng.de/5105

Studieren mit Handicap

Allein die Wahl des Studienfaches ist eine komplizierte Angelegenheit. Eine Herausforderung der besonderen Art wird der Studienanfang, wenn du als Erstsemester deinen Studienalltag mit einem Handicap organisieren musst. Daher nun einige Tipps für dich. Erstens solltest du deine Behinderung bei deiner Planung immer im Hinterkopf haben, aber dich nicht an deinem Studienwunsch behindern lassen. Klingt zwar banal, ist aber nicht immer einfach, dies zu beherzigen.

Bewerbung um einen Studienplatz

 Wenn du dich dann über ZVS um einen Studienplatz bewirbst, kannst du aufgrund deiner Behinderung die Chance auf die Berücksichtigung deines Erstwunsches erhöhen. Selbst wenn ein NC auf deinem Fach ist, gibt es immer eine Quote freier Plätze für ausländische und behinderte Studienbewerber. Um auf diese Weise einen Studienplatz zu bekommen, sollte dein Abischnitt dennoch nicht im Keller sein.  

Barrierefreiheit 

Die Studienortwahl solltest du maßgeblich von der Barrierefreiheit deiner Institute abhängig machen. Manchmal gestaltet sich die Behinderteneingangssuche wie das Eiersuchen an Ostern. Bis man ihn findet, ist man fast verzweifelt. Viele Universitäten sind jedoch gar nicht oder nur teilweise mit einem Rollstuhl erreichbar. Verlass dich nicht auf Versicherungen der Behindertenbeauftragten sondern sieh dir die baulichen Gegebenheiten immer vor Ort an! Zudem solltest du bedenken, dass du, wenn du kein Auto hast, dich mit öffentlichen Verkehrsmitteln von einem Institut zum anderen bewegen musst. Also empfiehlt es sich, auch diese auf die Behindertenfreundlichkeit zu überprüfen oder dich gegebenenfalls um einen Platz an einer Campusuni bemühen. Eine Campusuni zeichnet sich dadurch aus, dass alle Veranstaltungen auf einem einzigen Unigelände stattfinden. 

 Zimmersuche

 

Wohnheimsplätze für Rollifahrer gibt es zwar an vielen Orten, doch ist ihre Anzahl sehr begrenzt und sie befinden sich oft nicht in unmittelbarer Uninähe. Du wirst dich daher früh bewerben müssen. Auch hier gilt: unbedingt besichtigen!


 Assistenz beim Studienalltag 

Wenn du zum Beispiel nicht so schnell bei Vorlesungen mitschreiben kannst, kopieren mit Rollstuhl im Institut nicht möglich ist oder du alleine keine Bücher ausleihen kannst, wird das Studieren schwierig. Abhilfe schafft da ein Studienhelfer. In jedem Bundesland gibt es entweder einen Wohlfahrtsverband oder Landschaftsverband. Dieser kümmert sich in der Abteilung, die für die Eingliederungshilfe zuständig ist, um die Finanzierung des Studienhelfers. Wenn du dort frühzeitig einen Antrag für die Kostenübernahme eines Studienhelfers stellst, wird dir bei der Finanzierung dort geholfen. Du wirst dorthin dann jedes Semester eine Semesterbescheinigung und Angabe über den Umfang deines Hilfebedarfs abgeben müssen. Den Studienhelfer musst du dir jedoch selbst organisieren. Die Kosten werden jedoch nur für das Erststudium übernommen, das heißt Promovenden werden nicht unterstützt. Außerdem ist der Studienhelfer nicht für pflegerische Einsätze, wie zum Beispiel Toilettengänge vorgesehen.

Spezielle Hilfsmittel, die du für das Studium benötigst, zum Beispiel einen extra für deine Bedürfnisse angefertigten Bürostuhl, können dort auch beantragt werden, vorausgesetzt deine Krankenkasse lehnt eine Kostenübernahme ab. Dies erfordert jedoch einen langen Atem.

 Sonderreglungen beim Bafög und bei Studiengebühren

 

Sowohl beim Bafög als auch bei der Studiengebührenregelung kannst du deine Behinderung geltend machen. Wie und in welchem Ausmaß dies möglich sein könnte, besprichst du am besten mit deinem Sachbearbeiter, denn die Sonderregelungen können, aber müssen nicht gewährt werden.

 

Semesterticket

Wenn du ein kleines „h“ wie "hilflos" in deinem Schwerbehindertenausweis stehen hast, wirst du mit der Wertmarke des Ausweises unentgeltlich im Öffentlichen Nahverkehr befördert, ohne für die Wertmarke bezahlen zu müssen. Daher kannst du dir das Geld für das Semesterticket sparen.

 Prüfungssituationen 

Du kannst für die Klausuren bei den Instituten, und für die Prüfungen bei den Prüfungsämtern eine Zeitverlängerung beantragen. Wenn du Klausuren besser mit Laptop als handschriftlich verfasst, kannst du diesen gestellt bekommen.

1

Erstelldatum des Artikels: 17.09.2004, letzte Aktualisierung am: 20.04.2010

Artikel bewerten

Klicke auf die Sterne, um den Artikel zu bewerten:

nicht lesenswertgeht grade somittelmäßigguter Artikelsehr guter und informativer Artikel

Dieser Artikel wurde von 123 Besuchern durchschnittlich mit 3.1 von 5 Sternen bewertet.

Social Bookmarks:

Wir stehen für einen guten Start in den Beruf

HSE Stiftung Fachhochschule Wiesbaden Technische Universität Darmstadt Fachbereich Informatik CAPCom AG Entimon: Gemeinsam gegen Gewalt und Rechtsextremismus