Passwort vergessen

Einloggen

Dein Ansprechpartner zum Artikel

Dr. Roland Lentz Dr. Roland Lentz


IHK Darmstadt Ausbildung: Tätigkeit: Leiter des Geschäftsbereiches Innovation und UmweltIHK Darmstadt für Südhessen. Federführer Hochschule - Forschung für die Arbeitsgemeinschaft hessischer IHKs. http://www.darmstadt.ihk24.de

Werbung

twitter
    Verbindung zum Twitterserver fehlgeschlagen
Praktikum > Das Praktikum im Unternehmen
Kommentare & Fragen
Druckansicht | http://www.boyng.de/1829

Das Praktikum im Unternehmen

Warum eigentlich ein Praktikum? Und welche Dauer sollte es haben? Und welche Tätigkeitsfelder? Und könnte das auch ein Projekt sein? Und wieviel Geld gibt es da überhaupt...?? Soll ich mich für ein Auslandspraktikum entscheiden? Und wo finde ich überhaupt einen Praktikumsplatz?

Warum eigentlich ein Praktikum?
Dauer
Tätigkeitsfelder
Projekt
Gehalt
Praktikumssuche
Auslandspraktikum

Warum eigentlich ein Praktikum? Praktika im Unternehmen sind keine Ferienjobs! Hier geht es nicht ums Geldverdienen. Sondern es geht darum, Erfahrungen zu sammeln, zu lernen für sich selbst! In Schule und Studium gibt es heute noch viel Theorie. Aber jeder weiß eigentlich richtig lernt man dies, was man selbst gemacht, angeschaut, gefühlt hat. Praktikazeiten sind heute schon in den letzten Klassen der Schule in den Unterricht integriert. Studenten besonders der technischen Fachrichtungen müssen vor dem Studium ein Vorpraktikum ableisten. An der Fachhochschule gibt es verbindlich ein „berufspraktisches Semester“. Die IHKs bieten sogar Lehrern einen Praktikumsplatz in Unternehmen. Aber viele suchen sich ganz „freiwillig“ einen Praktikumsplatz. Sie wollen ihr mögliches zukünftiges Tätigkeitsfeld kennen lernen. Sie wollen Tätigkeiten erlernen, die man heute nicht in Schule oder Hochschule ausreichend erlernen kann. (zur Übersicht)

Dauer Die Bandbreite reicht von mindestens vier Wochen bis zu maximal sechs Monaten. Manche Firmen haben beispielsweise ein festes Praktikantenprogramm, das eine Praktikumsdauer von vier, sechs oder acht Wochen vorsieht. Für Schüler gibt es dann auch bei manchen Unternehmen ein Mini-Praktikum von nur zwei Wochen. Handelt es sich um eine Projektaufgabe, kann die Dauer des Praktikums ebenfalls variieren. (zur Übersicht)

Tätigkeitsfelder Die Tätigkeitsfelder für ein Praktikum sind vielfältig. Wichtig ist dabei in jedem Fall Dein maximales Interesse an dem jeweiligen Bereich und die Neugier, Deine Fähigkeiten und Kompetenzen in einem Unternehmen aktiv auszuprobieren und optimal einzusetzen. Unter diesen Prämissen wird Dein Praktikum mit Sicherheit erfolgreich verlaufen! Du solltest schon vor dem Praktikum klären, was kann ich schon gut und könnte es bei dem Unternehmen anwenden (z.B. Computer- oder Fremdsprachenkenntnisse), was würde ich gerne lernen. Bevor Du das Praktikum beginnst, sollte das Unternehmen den Rahmen der Tätigkeit mit Dir grob abgesprochen haben. (zur Übersicht)

Projekt? Im Idealfall arbeitest Du während Deines Praktikums an einem konkreten Projekt. Dies wird aus unterschiedlichen Gründen nicht immer möglich sein - etwa, weil Du zunächst das Tagesgeschäft in einem Unternehmen gründlich kennenlernen willst oder weil die Firma gerade kein geeignetes Projekt zu bearbeiten hat. Grundsätzlich sollte aber ein Projektpraktikum – sei es noch so klein - angestrebt werden. Dies kann zum einen in der Form sein, dass Du dem Unternehmen ein oder mehrere Projekte vorschlägst und das Unternehmen daran Interesse zeigt. Möglicherweise bietet Dir aber auch die Praktikumsfirma ein Projekt an, das Du eigenständig bearbeiten kannst. Oder Du kannst Dich an laufenden Projekten beteiligen. Sinnvollerweise kann ein Projekt aber nur während eines längeren Praktikums (nicht weniger als acht Wochen) bearbeitet und abgeschlossen werden. Zu vielen Firmen kann man im Vorfeld Wissenswertes aus dem Internet einholen. Sehr viele Unternehmen sind mittlerweile auf Anfragen zu Praktikumsmöglichkeiten eingestellt und haben zum Teil eigene AnsprechpartnerInnen für Praktika. (zur Übersicht)

Gehalt Generelle Aussagen sind dazu leider nicht möglich - das Spektrum reicht von 0,00 EUR bis 1.000,00 EUR monatlich. Dieser Punkt wird in den Firmen unterschiedlich gehandhabt: Manche Firmen zahlen grundsätzlich kein Praktikumsentgelt, manche haben feststehende Summen für Praktika und andere wieder honorieren Deine Leistung in Form von Prämien, Fahrtkostenbeteiligung, freies Essen in der Kantine oder Aufwandsentschädigung. Auch wenn es für Dich nicht selbstverständlich ist: Sprich die Frage des Honorars ruhig beim Vorstellungsgespräch an. (zur Übersicht)

Praktikumssuche In diesem Prozeß ist Deine Eigeninitiative besonders gefordert: Du hörst Dich im Verwandten-, Bekannten- und Freundeskreis nach Praktikumsmöglichkeiten um und liest regionale und überregionale Zeitungen, um Anregungen für potentielle Praktikumsfirmen zu bekommen. Interessiert Du dich für eine bestimmte Unternehmens-Branche sind natürlich die „Gelben Seiten“ ein erster Anhaltspunkt. Mit Internet-Suchmaschinen kannst Du Dich nach ganz bestimmten Stichpunkten nach Branchenverbänden umschauen. Dort gibt es oft nach Postleitzahlen geordnete Unternehmenslisten.

Ansprechpartner sind natürlich auch die IHKs oder die Handwerkskammern vor Ort. Auf den Internet-Seiten z.B. der IHK Darmstadt - www.darmstadt.ihk24.de – findest Du Firmenlisten der Region Südhessen.

Im Internet gibt es mittlerweile auch sehr viele Praktikabörsen. Die IHKs werden im Herbst 2002 eine eigene Homepage freischalten - )www.praktikant24.de . Hier gibt es nicht nur eine Praktikabörse sondern auch viele weitere Informationen rund um das Thema Praktikum. Eine zunehmend interessante Möglichkeit, Unternehmen kennenzulernen, ist der Besuch von Recruiting- oder Fachmessen. Hier gibt es zahlreiche Gelegenheiten, mit Personalverantwortlichen ins Gespräch zu kommen. In Darmstadt findet immer im Mai die Konaktiva (www.konaktiva.de ) statt. (zur Übersicht)

Auslandspraktikum Diese Praktikumsvariante ist besonders interessant. Hier lernt man noch zusätzlich eine Fremdsprache besser zu beherrschen und begreift, wie man mit kulturellen Unterschieden umgehen kann. Arbeitsamter, Industrie-und Handelskammern, die Auslandsreferate der Hochschulen geben hier Auskünfte. Schon jetzt vormerken: Am 14. November 2002 von 11 – 18h in Darmstadt im Justus-Liebig-Haus !avanti! - Job,Praktikum und Studium in Europa – Die Informationsmesse rund um das Thema Auslandspraktikum. Mehr Info nach den Sommerferien 2002 in )www.praktikant24.de (zur Übersicht

Erstelldatum des Artikels: 24.06.2002, letzte Aktualisierung am: 13.03.2009

Artikel bewerten

Klicke auf die Sterne, um den Artikel zu bewerten:

nicht lesenswertgeht grade somittelmäßigguter Artikelsehr guter und informativer Artikel

Dieser Artikel wurde von 117 Besuchern durchschnittlich mit 3.1 von 5 Sternen bewertet.

Social Bookmarks:

Wir stehen für einen guten Start in den Beruf

CAPCom AG HSE Stiftung Jäger Direkt GmbH & Co. KG Merck KGaA Pro Region