Passwort vergessen

Einloggen

Dein Ansprechpartner zum Artikel

Christoph Kehlbach Christoph Kehlbach


RheinMainTV, Bad Homburg Ausbildung: Volljurist Tätigkeit: Videoreporter und Moderator beim Regionalsender Rhein-Main-TV http://www.rmtv.de

Über die Firma/Institution

Unternehmensprofil


 

rheinmaintv ist ein regionaler privater Fernsehsender im Rhein-Main-Gebiet.  Mit etwa 50 Mitarbeitern berichtet man neben den aktuellen Vorkommnissen in den Bereichen Wirtschaft, Gesellschaft Kunst und Kultur auch über die Genres Sport, Service, Kirche und Unterhaltung. Seit dem Sendestart im Oktober 2003 erreicht rheinmaintv 1,75 Millionen Haushalte im Sendegebiet. Im Durchschnitt sehen täglich 149.000 Personen das Programm. Mehr als die Hälfte der Zuschauer ist 14 bis 49 Jahre alt. Als Privatsender finanziert sich rheinmaintv durch Werbung.

Rhein-Main, das sind wir alle. Die Menschen von Darmstadt bis Gießen, von Aschaffenburg bis Rüdesheim. Wir alle leben und arbeiten in einer der interessantesten Regionen von Deutschland. Produktion, Handel, Börse, Messe, Banken, Politik und Forschung, hier sitzen die Schaltstellen aus den verschiedensten Bereiche, hier werden tagtäglich wichtige Entscheidungen getroffen. Und dazwischen findet das ganz normale Leben statt. Kunst, Kultur, Soziales. Das Rhein-Main-Gebiet vereint Kulturen, überwindet Gegensätze und schafft Lebensraum in allen Facetten.

Rhein-Main ist Vielfalt Und wir berichten darüber. rheinmaintv ist Ihr Medium für regionale Informationen.


Wir in rheinmain, wir im TV.

Ein langer Weg, der sich gelohnt hat. Vom ersten Antrag bis zur Erteilung der Sendelizenz vergingen fast 10 Jahre. Erst mit der Änderung des Hessischen Presse- und Rundfunkgesetzes vom 1. Januar 2001 wurden die Voraussetzungen für den ersten privaten, regionalen Fernsehsender in Hessen geschaffen. Am 8. April 2002 war es dann so weit. Die Gesellschaftergruppe um rheinmaintv bekam die Sendelizenz, der Grundstein war gelegt. In knapp 18 Monaten wurde in Bad Homburg der Sender errichtet, angefangen beim Personal über die technische Grundausstattung bis hin zum fertigen Ablaufplan des Tagesprogramms – ein kleiner Geniestreich.

Und am 27. Oktober 2003 ging rheinmaintv „On Air“.

Werbung

twitter
    Verbindung zum Twitterserver fehlgeschlagen
Informieren > Jobreports > Video-Journalist / Video-Journalistin: Studium und Berufsalltag
Jobinterview Ausbildung/Studium Aufgaben/ Tätigkeiten Statements JOEYJobtest: Teste dich! Kommentare & Fragen
Druckansicht | https://www.boyng.de/4980

Video-Journalist / Video-Journalistin: Studium und Berufsalltag
Der Jobreport - Mit Jobinterview und JOEYJobtest

Fernsehen ist aus unserem Leben einfach nicht mehr wegzudenken. Von Sport über Talkshows, bis hin zu Nachrichten und Daily Soaps. Unterhaltung und Information werden non-stop von unzähligen Sendern in den unterschiedlichsten Formen angeboten. Doch wie kommt es nun zu solch einer Fernsehsendung? Viel Wirbel um nichts? Wer sich für den Beruf des Video-Journalisten oder der Video-Journalistin interessiert, kann auf jeden Fall einmal gute Nerven gebrauchen.

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | weiter >>

Erstelldatum des Artikels: 12.06.2008, letzte Aktualisierung am: 24.04.2013

Artikel bewerten

Klicke auf die Sterne, um den Artikel zu bewerten:

nicht lesenswertgeht grade somittelmäßigguter Artikelsehr guter und informativer Artikel

Dieser Artikel wurde von 213 Besuchern durchschnittlich mit 3.2 von 5 Sternen bewertet.

Social Bookmarks:

Wir stehen für einen guten Start in den Beruf

Hessisches Ministerium der Justiz, für Integration und Europa CAPCom AG Helmut Herbert GmbH & Co. Pro Region Lions Club Darmstadt-Castrum