Passwort vergessen

Einloggen

Dein Ansprechpartner zum Artikel

Ursula Vormwald Ursula Vormwald


Forum Beruf, Karriere, Zukunft e.V. Ausbildung: Betriebswirtin und Coach Tätigkeit: Leitung Mentorennetzwerk Forum Beruf, Karriere, Zukunft e.V., Unternehmensberaterin http://www.uv-business.de

Werbung

twitter
    Verbindung zum Twitterserver fehlgeschlagen
Profile > Chance Deutschland: Svenja und Mehmet sind fit für die Ausbildung
Haupttext Kommentare & Fragen
Druckansicht | http://www.boyng.de/6635

Chance Deutschland: Svenja und Mehmet sind fit für die Ausbildung
Wanted: Freie Ausbildungsplätze (II)

Svenja (15) und Mehmet (16) haben bald ihren Hauptschulabschluss in der Tasche und sehnen sich nach einem Ausbildungsplatz. Durch die Teilnahme im Mentorenprogramm können sie sich auf einen erfolgreichen Durchstart konzentrieren und die berufliche Zukunft noch besser anpacken. Vielleicht streben sie sie aber auch noch nach einem höheren Schulabschluss.

Svenja S., 15 Jahre



Ich wohne mit meinen Eltern in Lützelbach im Odenwald, bin Deutsche und habe keinen Migrationshintergrund. Ich habe Freunde mit verschiedenen Nationalitäten mit denen ich mich sehr gut verstehe und zurecht komme - mit Ausländern fast noch etwas besser. Allein in meiner Klasse sind über die Hälfte auch Ausländer und wir verstehen uns einfach gut.

Ich gehe in die 9. Hauptschulklasse. Ich habe mich noch nicht festgelegt was ich genau werden möchte, aber ich interessiere mich für den Beruf Kosmetikerin und Friseurin.

Wenn ich eine Ausbildungsstelle als Friseurin oder Kosmetikerin in dem Raum Darmstadt/Frankfurt bekommen würde, wäre die tägliche Fahrzeit auch kein Problem für mich. Meine Interessen an diesem Beruf sind: kreativ zu sein und ich schneide selbst auch schon mal die Haare meiner Freunde.


Ich habe auch 2 Betriebspraktika als Friseurin absolviert und das hat mir auch gefallen. Leider konnte ich noch nicht viel machen, aber insgesamt war das für mich sehr interessant. Ich denke, dass ich das auch gut kann, deswegen möchte ich diesen Beruf ausüben.

Alternativ kann ich mir vorstellen, meinen Realabschluss nachzuholen, um bessere Chancen zu haben. Dafür brauche ich auch einen guten Schulabschluss und einen geeigneten Notendurchschnitt, um mich dort zu bewerben.

In meiner Freizeit bin ich gerne mit Freunden unterwegs um gemeinsam Spaß zu haben und öfters auch Sport zu machen (joggen, schwimmen)!  


Mehmet Ö., 16 Jahre


Meine Eltern kommen aus der Türkei. Ich und meine zwei Brüder sind hier in Deutschland auf die Welt gekommen und ich bin hier gut integriert und fühle mich sehr wohl.

Mein Traumberuf  ist Kfz-Mechatroniker, aber da es sehr schwer ist, mit Hauptschulabschluss eine Ausbildungsstelle als Kfz- Mechatroniker zu finden, würde ich auch sehr gerne Kfz-Lackierer lernen. Hier habe ich auch schon ein Betriebspraktikum absolviert, das mir sehr viel Spaß gemacht hat. Ich kann mir diesen Beruf für mich sehr gut vorstellen.

Wenn ich eine Lehrstelle als Kfz-Lackierer gefunden habe, würde ich einen zusätzlichen Englischkurs machen und evtl. meinen Realschulabschluss nachholen. Mir ist es sehr wichtig, einen Beruf zu lernen, der mir sehr viel Spaß macht. Ich möchte lange in dem Beruf arbeiten, mich auch weiterbilden, immer etwas dazulernen und nach Möglichkeit auch meinen Meisterbrief machen.

Auch in meiner Freizeit verbringe ich sehr viel Zeit mit Autos, in dem ich kleinere Sachen versuche zu reparieren. Ich treffe mich sehr gerne mit meinen Freunden; auch hier reden wir oft über Autos, wie man ein Auto pflegt und was man alles verändern kann, ohne das es sehr teuer wird.

1

Erstelldatum des Artikels: 06.12.2010, letzte Aktualisierung am: 30.12.2010

Artikel bewerten

Klicke auf die Sterne, um den Artikel zu bewerten:

nicht lesenswertgeht grade somittelmäßigguter Artikelsehr guter und informativer Artikel

Dieser Artikel wurde von 5 Besuchern durchschnittlich mit 3 von 5 Sternen bewertet.

Social Bookmarks:

Wir stehen für einen guten Start in den Beruf

Jäger Direkt GmbH & Co. KG Technische Universität Darmstadt Fachbereich Informatik Merck KGaA CAPCom AG Hessisches Ministerium der Justiz, für Integration und Europa