Passwort vergessen

Einloggen

Dein Ansprechpartner zum Artikel

Nadine Brender


BMW Group, Frankfurt Tätigkeit: Personalabteilung BMW Niederlassung Frankfurt Personalsachbearbeiterin http://www.bmw.de

Werbung

twitter
    Verbindung zum Twitterserver fehlgeschlagen
boyng.de > Chance Deutschland > Interviews > Chance Deutschland - Was der Chef gerne sieht
Haupttext Kommentare & Fragen
Druckansicht | http://www.boyng.de/6299

Chance Deutschland - Was der Chef gerne sieht
Interview mit BMW: Lieber Teamplayer als Einzelkämpfer

Einen Ausbildungsplatz zu ergattern, ist gar nicht so einfach in Deutschland. Das weiß auch Dagmar Norton von der BMW Niederlassung Frankfurt. Wer hier einen Platz bekommen möchte, muss mehrere Bewerbungsstationen durchlaufen um sich profilieren zu können. Neben Leistung ist gerade die Teamfähigkeit das A und O.

Ausbildung-Neu in Deutschland

851 Mitarbeiter arbeiten tagtäglich an allen Standorten der BMW Niederlassung Frankfurt. Darunter fallen eine Vielzahl von Auszubildenden. 182 sind es momentan, die in gewerblichen und kaufmännischen Bereichen ihre Lehre machen. Die jungen Menschen kommen aus den verschiedensten Nationen dieser Welt.


Gute Erfahrungen mit jungen Leuten

Dagmar Norton aus der Personalabteilung in Frankfurt ist Ausbilderin. Sie weiß, was sie an den jungen Leuten schätzt und wo ihre Stärken liegen. In der Regel hat sie besonders gute Erfahrungen mit Jugendlichen in der Ausbildung.

Probleme mit fehlender Disziplin und Arbeitsmoral gibt es nur in Ausnahmefällen. Ganz anders als bei der Baugruppe Gross in Pfungstadt, die boyng.de kürzlich zum selben Thema interviewt hatte. Niederlassungsleiter Hartmut Marchand beklagte fehlendes Engagement und Benehmen der Lehrlinge, sowohl von Deutschen als auch von ausländischen Jugendlichen.

Die meisten Auszubildenden bemühen sich sehr, so Dagmar Norton, auch unabhängig von ihrer kulturellen Herkunft. Aufgrund der guten Erfahrungen versucht man auch möglichst viele der Lehrlinge nach dem 3. Ausbildungsjahr zu übernehmen.


Hartes Auswahlverfahren

Woher kommt es, dass man hier besonders gute Erfahrungen mit den jungen Leuten macht? Ein wichtiger Aspekt könnte das harte Auswahlverfahren sein. Jeder Bewerber muss dabei mehrere "Stationen" durchlaufen. Dazu gehören ein PC-Test, ein kleines Assessement-Center mit Gruppenarbeit um die Teamfähigkeit zu testen und eine anschließende Einzelpräsentation. So will man erreichen, die passenden Auszubildenden einzustellen. Das Konzept scheint aufzugehen.

Wenn es doch einmal ein schwarzes Schaf gibt, das Probleme bereitet, führt Dagmar Norton dies auf den familiären Hintergrund zurück, der hier eine wichtige Rolle spielt. Ein möglicher Migrationshintergrund spielt hier keine Rolle.Hat der soziale Hintergrund aber Auswirkungen auf das spätere Verhalten in der Arbeitswelt? Bestimmt unser Hintergrund, also das was wir zu Hause in der Kindheit gelernt haben, unseren beruflichen Erfolg mit? Der Gedanke liegt nicht fern. 


Nicht der kulturelle Hintergrund ist das was zählt

Unabhängig von der sozialen Herkunft jedoch sind die Eigenschaften, die man mitbringen sollte, wenn man sich bei der Ausbildung profilieren möchte. Die Jugendlichen sollten Leistung zeigen und so ihr Interesse an ihrer Arbeit bekunden. Absolut wichtig ist es auch, ein Teamplayer zu sein. Der egoistische Einzelkämpfer wird nicht gerne gesehen.

Dagmar Norton schätzt an ihren Auszubildenden ihre Lernwilligkeit, so wie ihre Offenheit gegenüber Neuem. Dies erleichtert die Einarbeitung in einem neuen Betrieb ungemein.

Das Beispiel von BMW Frankfurt zeigt, dass das, was wir in unseren Familien gelernt haben, Einfluss nimmt auf unser späteres Verhalten und somit auf unseren beruflichen Erfolg. Zwar ist jeder seines Glückes Schmied, aber der familiäre Hintergrund kann es für uns erleichtern oder auch erschweren.

(Text und Interview: Anna Appelrath)

Dieses Projekt wird gefördert von:

1

Erstelldatum des Artikels: 28.09.2006, letzte Aktualisierung am: 10.12.2010

Artikel bewerten

Klicke auf die Sterne, um den Artikel zu bewerten:

nicht lesenswertgeht grade somittelmäßigguter Artikelsehr guter und informativer Artikel

Dieser Artikel wurde von 37 Besuchern durchschnittlich mit 2.9 von 5 Sternen bewertet.

Social Bookmarks:

Wir stehen für einen guten Start in den Beruf

Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung Fachhochschule Wiesbaden Entimon: Gemeinsam gegen Gewalt und Rechtsextremismus Pro Region Hessisches Ministerium der Justiz, für Integration und Europa