Passwort vergessen

Einloggen

Dein Ansprechpartner zum Artikel

Michael Gerlach Michael Gerlach

Ausbildung: Studium im Bereich Pädagogik mit Schwerpunkt Erwachsenenbildung, an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz Tätigkeit: Praktikant bei Forum Beruf, Karriere, zukunft e.V.

Werbung

twitter
    Verbindung zum Twitterserver fehlgeschlagen
Bewerben / Vorstellen > Bewerben und Vorstellen > Gut vorbereitet zum Eignungstest
Haupttext Details Video/ Audio Kommentare & Fragen
Druckansicht | http://www.boyng.de/7391

Gut vorbereitet zum Eignungstest

Du hast dich bei den Unternehmen deiner Wahl für eine Ausbildungsstelle beworben? Machen deine Bewerbungsunterlagen einen guten Eindruck und gelangen in die engere Auswahl, dann folgt mit großer Wahrscheinlichkeit bald die Einladung zu einem Einstellungstest. Doch was erwartet dich bei solchen Tests und wie kannst du dich am besten auf sie vorbereiten?

Testbeispiele


Viele bekommen erst mal Angst, wenn ihnen ein Test bevorsteht. Dabei gibt es viele Möglichkeiten sich auf Eignungstests vorzubereiten. 

Zwar gibt es nicht den einen umfassenden Einstellungs- oder Eignungstest, der für die Besetzung aller Arbeitsplätze gleichermaßen gut geeignet ist, doch wiederholen sich bestimmte Testelemente regelmäßig. Wer diese trainiert hat und mental richtig eingestellt ist, kann gelassen in den Test gehen.

Die meisten Eignungstests decken die folgenden Bereiche ab:

Konzentrationsfähigkeit, Rechnen, logisches Denken, Englisch und Deutsch, Allgemeinwissen und Persönlichkeit


Konzentration


Bei Konzentrationsaufgaben wird getestet, wie schnell sich die Bewerber Informationen merken können und wie aufmerksam sie Arbeitsaufträge bearbeiten.


Rechnen


Hier müssen meist keine hochkomplizierten Gleichungen gelöst werden. Viel wichtiger ist es, dass der Dreisatz, aber auch Prozent- und Zinsrechnen beherrscht werden. Bei sehr komplexen Aufgaben können oft Taschenrechner benutzt werden. Oft werden auch gezielt Kopfrechenaufgaben eingesetzt, wie das Addieren und Subtrahieren von Zahlenreihen.

Sehr beliebt sind auch Testaufgaben die das Umrechnen von Maßeinheiten prüfen.


Logisches Denken


Bei diesen Tests soll geprüft werden, ob die Bewerber in der Lage sind, logische Schlussfolgerungen zu treffen. Gerade hier trägt eine gezielte Vorbereitung auf den Einstellungstest Früchte.

Ein klassisches Beispiel sind Zahlenreihen, die logisch fortgesetzt werden müssen, z.B. 3,6,9,12, ? = 15. Man muss zunächst analysieren, nach welcher Regel die vorhandene Zahlenreihe gebildet worden ist und diese dann anwenden, um das nächste Glied derReihe zu ermitteln. In unserem Beispiel: Immer die vorherige Zahl plus drei.


Englisch und Deutsch


Bei den meisten Englischtests trifft man eher auf die Abfrage allgemeiner Kenntnisse. So müssen Kandidaten Formen unregelmäßiger Verben beherrschen, richtige Zeitformen in Lückentexte eintragen oder Verständnisfragen zu einem kurzen Text beantworten.

In Deutsch sind kurze Diktate üblich oder fehlerbehaftete Texte, die korrigiert werden müssen. Dabei kommt es vor allem auf Rechtschreibung, Kommasetzung und die richtige Grammatik an.


Allgemeinwissen


Hier wird Allgemeinwissen aus verschiedenen Bereichen abgefragt. Von Fachwissen und Naturwissenschaft bis hin zu Kultur, Geographie und Politik. Häufig gibt es Fragen nach den deutschen Bundesländern, die man auf alle Fälle kennen sollte. Auch die gebräuchlichsten Maßeinheiten und wie man sie ineinander umrechnen kann tauchen in Tests auf.


Persönlichkeitstests


Zudem gibt es noch Persönlichkeitstests, die immer häufiger eingesetzt werden und an Bedeutung gewinnen. Mit mehr oder weniger durchschaubaren Fragen soll ein Profil des Kandidaten erstellt werden. Der Arbeitgeber möchte etwas über die Charaktereigenschaften, Wesenszüge und die soziale Kompetenz des Bewerbers erfahren, bevor er ihn einstellt. Hier kommt es vor allem darauf an, dass man solche Eigenschaften herausstellt, die für den betreffenden Beruf besonders wesentlich sind. Hinweise dazu findest Du auch in unseren JOEYJobtests.

Text: Michael Gerlach / Marlies Ockenfeld

1 | 2 | 3 weiter >>

Erstelldatum des Artikels: 28.01.2010, letzte Aktualisierung am: 22.04.2010

Artikel bewerten

Klicke auf die Sterne, um den Artikel zu bewerten:

nicht lesenswertgeht grade somittelmäßigguter Artikelsehr guter und informativer Artikel

Dieser Artikel wurde von 5 Besuchern durchschnittlich mit 3.2 von 5 Sternen bewertet.

Social Bookmarks:

Wir stehen für einen guten Start in den Beruf

Lions Club Darmstadt-Castrum Merck KGaA TU Darmstadt Heuse Bestattungen Hochschule Darmstadt